Kunststoffkette für weniger Wartung und höhere Produktivität

Unser täglich Brot: die Kunststoffkette für weniger Wartung und höhere Produktivität in der Großbäckerei

Ein Kunde aus der Lebensmitteltechnik von TSUBAKI setzte Fördermodule ein, bei denen Backware im direkten Kontakt zur Förderkette transportiert wird. In diesen Modulen waren vom Hersteller der Förderanlage fünf parallel laufende Kettenstränge einer ½ Zoll Vollkunststoffkette verbaut, die nicht von TSUBAKI stammten. Darauf liegend, wurden Kastenbrote zum nächsten Umschlagpunkt transportiert. Allerdings begannen sich die Kettenstränge bereits nach kurzer Betriebszeit unterschiedlich zu längen. Dadurch wurden die Brotlaibe mit zunehmender Förderlänge deutlich versetzt befördert und fielen sogar teils von den Modultischen. Die direkte Auflage der Brotlaibe auf den Ketten erforderte eine regelmäßige Reinigung der Module und deren Ketten. Der verwendete Reiniger machte die Vollkunststoffketten spröde, Kettenbrüche folgten und es kam zu Produktionsausfällen.

Das Problem löste schließlich ein Austausch der eingesetzten Ketten mit PC-Ketten von TSUBAKI. Die PC-Kette vereint die Vorteile von Kunststoff und Edelstahl: Die Außenlaschen und Bolzen bestehen aus rostfreiem Edelstahl und gewähren eine hohe Festigkeit. Die gerade ausgeführten Kunststoff-Innenglieder sind aus einem Guss gefertigt. Sie haben keine Fugen und eine glatte Oberfläche. Dadurch lassen sie sich einfach reinigen. Die Kombination von Kunststoff- und Edelstahl lässt zudem auf eine Schmierung der Kette verzichten. Die Problematik konnte behoben werden.

Miniatuurweergave voor Baeckerei jpg 1.png

Bilder: Das Leichtgewicht PC Kette von TSUBAKI vereint als Kombinationskette die Vorteile von Kunststoff und Edelstahl

 

Die Betreiber von Großbäckereien müssen höchste Anforderungen an die automatisierten Prozesse für eine wirtschaftliche und effiziente Produktion stellen. Hier gilt es, ungewollte Stillstandzeiten und zeitintensive Wartungsintervalle innerhalb der zum großen Teil stark voneinander abhängigen Produktionsschritte wie Mischen, Gären, Formen, Backen, Kühlen zu vermeiden. Der weltweit führende Hersteller von antriebstechnischen Produkten TSUBAKI bietet verschiedene Qualitätsketten, welche diese Anforderungen erfüllen.

Rund 2 Millionen Tonnen Brot werden nach Angaben des Zentralverbandes des Deutschen Bäckereihandwerks e. V. in Deutschland gekauft. Neben den vielen Bäckereihandwerksbetrieben stellen auch Großbäckereien den immensen täglichen Brotbedarf sicher. Hier werden zum Teil sehr lange Förderlinien aufgebaut, um den Produkten in ihren inneren Bildungs- und Entwicklungsprozessen ausreichend Zeit zu lassen. So wird zum Beispiel frisch gebackenes, heiß aus dem Ofen kommendes Brot, auf einer langen Förderstrecke zur Verpackungseinheit transportiert. Damit das Brot bis zur weiteren Behandlung hinreichend abkühlt, werden mehrere Fördermodule mit ca. 3 m Länge aneinander gereiht und zu einer Förderlinie beachtlicher Länge aufgebaut. Dabei können die Fördermodule sich je nach Hersteller unterscheiden. Ein mögliches Design sind Förderbänder, die von Antriebsketten angetrieben werden. Weitere Ausführungen sind beispielsweise mit Backware belegte Backbleche zum Weitertransport der Produkte oder auch Fördermodule, bei denen die Backware im direkten Kontakt zur Förderkette transportiert wird.

Baeckerei jpg 2.png

Bilder: Solche Brotlaibe werden in der beschriebenen Anwendung befördert

Längung als größtes Problem

Solche Fördermodule setzte beispielsweise ein Kunde von TSUBAKI ein, bei dem bereits in anderen Anwendungen Produkte des Antriebsspezialisten eingebaut sind. In diesen Modulen waren vom Hersteller der Förderanlage fünf parallel laufende Kettenstränge einer ½ Zoll Vollkunststoffkette verbaut. Auf diesen Vollkunststoffketten liegend, wurden Kastenbrote zum nächsten Umschlagpunkt transportiert. Allerdings begannen sich die Kettenstränge bereits nach kurzer Betriebszeit unterschiedlich zu längen. Dadurch wurden die Brotlaibe mit zunehmender Förderlänge deutlich versetzt befördert und fielen sogar teilweise von den Modultischen. Die direkte Auflage der Brotlaibe auf den Ketten erforderte eine regelmäßige Reinigung der Module und deren Ketten. Der dabei eingesetzte Reiniger machte die Vollkunststoffketten jedoch spröde. Kettenbrüche folgten und es kam zu weitreichenden Produktionsausfällen. Die Produktionslinie musste gestoppt werden, da ein Abtransport der Brotlaibe nicht mehr fortgesetzt und somit die vorhergehenden Produktionsanlagen auch nicht mehr weiter beschickt werden konnten.

Um dem Problem Herr zu werden wandte der Wartungsleiter sich rat- und hilfesuchend an TSUBAKI. Der Antriebsspezialist erfasste die technischen Anforderungen und erarbeitete anschließend eine passende Alternative zur ursprünglich eingesetzten Vollkunststoffkette. Als Lösung kam die PC-Kette zum Einsatz.

Beackerei jpg 3.png

Bilder: Mehrere Kettenstränge im Einsatz unter starker Verschmutzung durch Brotkrümel

Kunststoff trifft Edelstahl

Die PC-Kette vereint die Vorteile von Kunststoff und Edelstahl: Die Außenlaschen und Bolzen bestehen aus rostfreiem Edelstahl und gewähren eine hohe Festigkeit. Die gerade ausgeführten Kunststoff-Innenglieder sind aus einem Guss gefertigt. Sie haben keine Fugen und eine glatte Oberfläche. Dadurch lassen sie sich einfach reinigen. Die Kombination von Kunststoff- und Edelstahl lässt auf eine Schmierung der Kette verzichten.
Der Wartungsleiter testete die von TSUBAKI vorgeschlagene PC-Kette in einigen Modulen und war damit sehr zufrieden. Er veranlasste das Umrüsten aller Fördermodule. Seit der Installation der PC-Kette kam es weder zur außerordentlichen Längung der Ketten noch zu Kettenbrüchen. Die zeit- und kostenintensiven Aufwendungen durch Reparatur- und Wartung sowie Stillstand gehören seitdem der Vergangenheit an. Dadurch können sich die Mitarbeiter in der Fertigung auf andere wesentliche Aufgaben konzentrieren.

– 2014 August 13