Tsubakis farbcodierte Kettenverschleißlehren gegen unerwartete Ausfälle

Von Tsubakimoto Europe sind neue Kettenverschleißlehren, sowohl für BS (British Standard RF06B bis RS16B) -Rollenketten als auch für ANSI (American National Standards Institute RS35 bis RS80) -Rollenketten erhältlich.

Chain-Wear-Indicator.png

Diese praktischen und benutzerfreundlichen Lehren sind dafür konzipiert, den Zustand von Rollenketten zu messen und ihren Verschleißgrad zu ermitteln. Die Kettenverschleißlehre hat, ähnlich einem Gabelschlüssel, an einem Ende eine Gabel, die bündig um die Rolle der Kette eingreift. Die spezielle Form des anderen Endes der Lehre ermöglicht es anhand einer Anzeigenskala, den Verschleißzustand der Kette zu bestimmen.

Die Anzeige funktionieren aufgrund einfacher Farbcodierung nach „Ampelprinzip". Wenn die Spitze des Anzeigenbügels noch nicht zwischen die Rollen der Kette passt, ist gar kein oder nur wenig Verschleiß (weniger als 0,7 %) vorhanden. Dies trifft in der Regel nur auf neue oder wenig genutzte Ketten zu. Wenn der grüne Bereich des Anzeigenbügels an der Kette anliegt, liegt die Längung zwischen 0,7 % und 1,5 %. Dieser Verschleißgrad ist akzeptabel und die Kette kann problemlos weiterbenutzt werden. Es ist jedoch auch ein Hinweis auf einen vorhandenen Verschleiß, so dass der Benutzer beginnen sollte, einen Ersatz zu planen. Wenn das Kettenglied den roten Bereich erreicht, liegt die Längung bei 1,5 % oder größer, womit es an der Zeit ist, die Kette zu ersetzen.

Diese Arbeit sollte so bald wie möglich durchgeführt werden, um die Maschine in einem effizienten und zuverlässigen Betriebszustand zu erhalten. Es ist unvermeidlich, dass die Rollenkette sich bei der weiteren Verwendung längt und dass auch die Kettenräder, die in die Kette greifen, verschleißen. Eine unterschätzte Gefahr besteht darin, dass verschlissene Ketten (über 1,5 %) zum Verschleiß der Kettenräder beitragen. Der Austausch der Kettenräder nimmt weit mehr Zeit in Anspruch (Produktionsstopp), als der Ersatz von Ketten.

Durch Verwendung von Tsubakis Kettenverschleißilehren können also die Wartungskosten deutlich gesenkt und eine höhere Produktivität (kürzere Produktionsstopps) erreicht werden. Eine Verschleißlängung sorgt im Übrigen auch dafür, dass die Kette auf den Zähnen des Kettenrades aufsteigen und überspringen kann. Dies verursacht wiederum eine Stoßbelastungen, die den weiteren Verschleiß fördert und - was ebenso wichtig ist - das Risiko eines Kettenbruchs erhöht (= ungeplante Produktionsstopps).

Anlagenbetreiber sollten ihre Kettentriebe regelmäßig prüfen und Wartung und Austausch rechtzeitig planen, bevor Probleme entstehen. Die neuen Tsubaki-Kettenverschleißlehren machen diese Aufgabe zum ‚Kinderspiel' und stellen ein effektives Hilfsmittel zur Vermeidung von unerwarteten Ausfallzeiten und Produktionsausfällen dar.

Die Lehren bestehen selbstverständlich aus hochwertigem Material und sind korrosionsbeständig. Ihr robuster Aufbau stellt jederzeit eine genaue Verschleißermittlung sicher. Die Kettenverschleißlehren sind von Tsubaki auf Anfrage erhältlich.

– 2018 February 6