Ein Schiff wird kommen

Kraftvolle Antriebselemente für die Anlagen in Hochsee- und Binnenhäfen

Viele Unternehmen sind beim Import oder Export ihrer Waren oder der Anlieferung von Materialien und Produkten auf die Hochsee- bzw. Binnenhäfen angewiesen. Hier müssen die Hafenbetreiber zügig und effizient die Waren umschlagen, um wettbewerbsfähig zu sein. Wesentliche Voraussetzungen dafür sind rund um die Uhr verlässlich arbeitende und einsatzbereite Anlagen. Der weltweit führende Hersteller von antriebstechnischen Produkten TSUBAKI versorgt die Hafenindustrie mit Antriebsketten und -komponenten und wird den enormen Anforderungen nun schon seit fast einem Jahrhundert gerecht.

hafenindustrie.jpgTSUBAKI verfügt über eine Vielzahl an bewährten Antriebselementen für Hafenanlagen.

Ein Hafen muss wie eine gut gölte Maschine laufen, um kostspielige Verzögerungen beim Warenumschlag zu vermeiden. Schiffe müssen ohne Verzögerung andocken können und deren Fracht schnell gelöscht und verladen werden. Dazu müssen Schiffskräne, Portalkräne, Containergreifarme, mobile Stapler und viele weitere Handling-Anlagen rund um die Uhr zuverlässig und unterbrechungsfrei arbeiten.

Für jede einzelne Maschine ist das eine Herausforderung, insbesondere für ihre beweglichen Elemente wie Antriebsketten und -komponenten: Güter mit extrem schweren Lasten müssen in einem zumeist feuchten oder gar stark korrosionsfördernden, salzwasserhaltigen Umfeld bewegt werden. Bei der Planung von Ersatzteilen müssen die Wartungsfachleute daher überzeugt davon sein, dass sie sich auf die neue Komponente verlassen können.

50 Prozent weniger Kettenlängung

TSUBAKI bietet eine Reihe von Antriebskomponenten, die sich innerhalb von mehreren Jahrzehnten in Hafenanlagen bewährt haben und eine positive Erfolgsbilanz hinsichtlich Zuverlässigkeit vorweisen. Antriebsketten wie Rollenketten, Hochleistungsrollenketten oder Flyerketten bieten Dank hochwertigster Materialien und optimalem Herstellungsprozess eine hohe Verschleißfestigkeit im Kettengelenk. Das gestattet eine deutliche Reduzierung der Kettenlängung um bis zu 50 Prozent im Vergleich zu ähnlichen Produkten am Markt. Diese Eigenschaften vergrößern die Wartungsintervalle, was wiederum zu einer Reduzierung der Total Cost of Ownership führt.

costofownership.jpgHafen aller Welt go green

Regierungen und Gesetzgeber aller Welt stufen Häfen und Schiffterminals als kritische Infrastrukturanlagen ein. Ihre Fähigkeit umweltökologische Maßnahmen "go green" durch die Reduzierung ihres ökologischen Fußabdrucks und durch ihre Sensibilisierung auf Umweltbelange umzusetzen, beeinflusst die künftige Entwicklung des Hafenstandortes. Dieser Umweltgedanke hilft dabei, Motoremissionen sowie Kraftstoffverbrauch zu reduzieren. Auch die bisher in Kauf genommenen, technisch allerdings vermeidbaren Umweltbelastungen wie Ölleckagen bei Hydraulikzylindern gehören zunehmend der Vergangenheit an.

Elektrik ersetzt Hydraulik

TSUBAKI unterstützt diese Initiative mit einer Reihe von Produkten, die nicht nur zuverlässig und effizient sondern auch umweltfreundlich sind. Beispielsweise kommen bei den TSUBAKI Hubzylindern statt hydraulischer Systeme elektrische Linearantriebe zum Einsatz. Sie lassen sich mit sehr einfacher Anschlussverkabelung installieren und betreiben. Mögliche Leckage durch Hydraulik ist damit ausgeschlossen.
In RTG-Kränen werden elektromechanische Hubzylinder für die Lenkung eingesetzt. Damit lassen sich die Räder auf bis zu 90 Grad drehen, während Hochleistungsketten diese antreiben. In der gleichen Anlage könnten zudem elektromechanische Hubzylinder die Länge des Container-Greifarms auf die Container-Länge anpassen.

Katalog download: Port Industry (English)

Für weitere Information steht das TSUBAKI Deutschland Team gerne persönlich oder telefonisch unter 08105/7307 100 bzw. schriftlich unter antriebstechnik@tsubaki.de zur Verfügung.

– 2015 September 4